Elly-Heuss-Knapp Schule - Berufskolleg der Stadt Düsseldorf

Am 23.11.2019 öffnete die Elly wieder Tür und Tor für zahlreiche Besucherinnen und Besucher um Ihnen das breite Spektrum an Bildungsgängen und Berufsqualifizierungen vorzustellen.

Weiterlesen: Tag der offenen Tür 2019

Im April 2013 war für einige Tage die Qualitätsanalyse NRW zu Gast in unserer Schule.

Im Qualiltätstableau sind die überwiegend sehr positiven Rückmeldungen detailliert aufgelistet.

Zum Öffnen des Tableaus bitte hier klicken! 

Wir laden interessierte Besucherinnen und Besucher herzlich zum Tag der offenen Tür am 21.11.20 von 10 bis 14 Uhr ein! >>Zum Programm, (In Bearbeitung)<<

Weiterlesen: Tag der offenen Tür

Motto: Unsere Vielfalt - Ihre Chance

Präambel

Wir an der Elly-Heuss-Knapp-Schule verstehen uns als Schulgemeinschaft und lernende Organisation, die von allen Beteiligten vertrauensvoll und in gegenseitiger Wertschätzung gestaltet wird.

Unter unserem Dach vereinen wir eine Vielfalt an Bildungsgängen, möglichen Qualifikationen und Menschen mit unterschiedlichsten Biographien. Wir sehen dies als Chance, miteinander und voneinander zu lernen, um berufliche und persönliche Zukunft zu gestalten.

Wir fühlen uns kritischem Denken und gesellschaftlichem Engagement verpflichtet. Respekt, Toleranz und Verantwortungsbewusstsein sind Leitgedanken unseres Handelns.

Unser Leitbild ist das Ergebnis eines breiten und intensiven Diskussionsprozesses und wird hiermit zur Kenntnisnahme und Auseinandersetzung öffentlich gemacht.


Schulprogramm

 

Wer war Elly Heuss-Knapp?

Elly Heuss-Knapp, Sozialreformerin, Publizistin und Werbefachfrau, wurde 1881 in Straßburg geboren. 

Sie war Lehrerin für Bürgerkunde und gründete Fortbildungsschulen, heiratete 1908 den mehrere Jahre jüngeren Publizisten Theodor Heuss, schrieb als junge Mutter Kindergeschichten und das Lehrbuch „Bürgerkunde und VWL für Frauen“, das bis 1933 an Mädchenschulen eingesetzt wurde.

Im ersten Weltkrieg organisierte sie Arbeitsbeschaffung für junge Mütter und ermöglichte Erholungsurlaube für Frauen und Kinder.

Während des Dritten Reichs konnten weder sie noch ihr Mann politisch tätig sein. Elly Heuss-Knapp kam als Autorin und Werbetexterin für den Familienunterhalt auf: Sie arbeitete u.a. für Nivea, Kaffee-Hag, Knorr, Persil und Henkell-Trocken.

1949 wurde Theodor Heuss zum ersten Bundespräsidenten der Bundesrepublik gewählt. Elly Heuss-Knapp lehnte aus dem Präsidentenamt ihres Ehemannes sich ergebende Schirmherrschaften grundsätzlich ab. In der Tradition ihres jahrelangen Engagements gründete die erste "First Lady" 1950 das große überkonfessionelle Deutsche Müttergenesungswerk aller deutschen Wohlfahrtsverbände. Zu diesem Zeitpunkt war sie gesundheitlich schon sehr angegriffen; ihre zahlreichen Reisen wurden immer häufiger von Klinik- und Kuraufenthalten unterbrochen.

Am 19. Juli 1952 verstarb Elly Heuss-Knapp.