Elly-Heuss-Knapp Schule - Berufskolleg der Stadt Düsseldorf


Der Vertiefungsbereich Bewegung umfasst eine dreitägige Reise nach Hachen.
Die Fahrt nach Hachen ist Bestandteil der Ausbildung „Bewegungsförderung in „Verein und Kita“, die die Elly-Heuss-Knapp-Schule in Kooperation mit dem Landessport NRW in der Erzieherausbildung im Vertiefungsbereich anbietet.
(Interessierte melden sich bitte bei Herrn Kromer)

Reisebericht: Hachen 27.05.-29.05.2019
Text: Caroline Mcheik, Jennifer Siepen FSEM2

Am Montag, den 27.05.2019, hat sich der Vertiefungsbereich Bewegung am Düsseldorfer Hauptbahnhof getroffen, um zum Sportzentrum nach Hachen zu fahren. Es haben die Mittel- und Unterstufen des Ausbildungsbereiches Erzieher, der Elly-Heuss-Knapp Schule partizipiert. Dort angekommen, sind die Zimmer verteilt, wichtige Angelegenheiten besprochen worden und anschließend ging es auch los mit dem Sport.

Erster Tag
Unser erster Tag fand in der Turnhalle statt, wobei vielfältige und abwechslungsreiche Aktivitäten angeboten wurden. Zunächst gaben Herr Potthast, Herr Kromer und Frau Kowalewski eine Einführung in Ringen und Raufen in der Perspektive Gewaltprävention. Unter anderem gab es eine große Auswahl an Bewegungsangeboten, die als Bewegungslandschaft konstruiert war. Man konnte balancieren, klettern und schaukeln. Wichtig dabei war, dass wir erkennen, welche Bereiche zur Kompetenzförderung beisteuern. Wir hatten ein scharfes Auge aufs Detail und probierten selber die Landschaft aus. Darauffolgend kamen Kinder im Alter von 7-10 Jahren, die eine Förderschule für geistige Entwicklung besuchen. Die Kinder haben schnell mit uns kommuniziert, getobt und sich eigenständig bewegt. Das war für uns ein Highlight! Die Bewegungseinheiten wurden erfolgreich von den Kindern absolviert. Das Abendprogramm wurde mit einer Wanderung durch den Wald gestaltet. Im Wald gab es Hindernisse und Aufgaben, die die „Kinder“ bewältigen sollten. Aufgrund der Dunkelheit war es ein besonderes Naturerlebnis und für die „Kinder“ eine großartige Herausforderung und Stärkung der eigenen Körperwahrnehmung.

Zweiter Tag
Am zweiten Tag sind wir zunächst Trampolin gesprungen, was für uns ein prägendes Ereignis darstellte. Diese Einheit verdeutlichte uns die Wichtigkeit der Gleichgewichtsregulation und Koordination für die kindliche Entwicklung. Oftmals zeigen sich auf einem Trampolin deutlich Entwicklungsschwierigkeiten, die sonst im Alltag unerkannt bleiben. Danach haben wir Bewegungseinheiten, die wir selbst geplant hatten, durchgeführt und intensiv reflektiert. Um die Prinzipien der Bewegungsentwicklung und ihrer Förderung von Kindern zu verstehen, haben wir wieder gelernt, uns wie Kinder zu bewegen. Wir rollten und krabbelten buchstäblich wie Babys und Kleinkinder. Wir setzten uns damit  auseinander, welche Rolle Wahrnehmen und Sich-Bewegen für die Entwicklung in den ersten Lebensjahren spielen.



Dritter Tag
Am Tag der Abreise, fand in der Turnhalle eine Einführung in rhythmische Bewegungserziehung und Bewegungstheater statt. So bewegten wir uns kreativ und vielfältig zu Musik. Orientiert am Kind, haben wir passende Angebote durchgeführt und reflektiert.  Zum Schluss haben wir gemeinsam den Wald erkundet, um unsere Sinne zu fordern und den Klängen des Waldes zu lauschen. Den Abschluss der Fahrt  bildete eine Reflexion der drei Tage. Wir besprachen, was wir innerhalb der drei Tage gelernt haben und für uns mitnehmen.

Ziele, die wir erreicht haben:

  • erlebnisreiche und ansprechende Bewegungsangebote nach den Vorgaben des Landessportbunds NRW und der Elly-Heuss-Knapp-Schule gestalten
  • mit Kindern Naturerfahrungen sammeln
  • Strategien und Methoden für die pädagogische Arbeit im Bildungsbereich Bewegung entwickeln
  • eine Bewegungslandschaft für Kindern mit besonderem Förderbedarf zu gestalten
  • Sicherheitsmaßnahmen in der Turnhalle und im Wald vertiefen

Wir bedanken uns für die tolle Fahrt nach Hachen!

Veröffentlicht am 30. Mai 2019