Elly-Heuss-Knapp Schule - Berufskolleg der Stadt Düsseldorf


Berufswettbewerb für den Gärtnernachwuchs 2017 - Rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus allen sieben gärtnerischen Fachsparten gaben am 17. Juni im Essener Grugaparks alles, um sich den Titel „Beste Nachwuchsgärtner in NRW“ zu sichern.

An nur einem Tag haben die Teams Stauden bestimmt und verladen, eine Produktpräsentation von verschiedenen Obst- und Gemüsesorten hergerichtet und an den Kunden gebracht, gefährliche Arbeitssituationen erkannt und Gehölze ihren Ästen zugeordnet. Aber auch Themen  zu Wild- und Heilpflanzen, Geographie und Habitus standen auf dem Prüfstand. Insgesamt zehn Stationen, die den Teilnehmern bei gutem Wetter nicht nur Kreativität und Wissen abverlangten, sondern auch für viel Spaß bei allen Beteiligten sorgten.

Am Ende des Tages konnten das Team der Elly-Heuss-Knapp-Schule Düsseldorf um Catharina Beulker (Solingen), Natalie Staak (Neuss) und Benedikt Rohe (Ratingen) in der Wettbewerbsstufe A die Siegerurkunde aus den Händen des Essener Oberbürgermeisters Thomas Kufen (CDU) entgegennehmen.

 

Bevor sich die beiden Siegerteams aus NRW Anfang September dem großen Finale des gärtnerischen Berufswettbewerbes in Berlin stellen, erwartet sie eine Vorbereitungswoche bei den Junggärtnern in Grünberg werden sie intensiv auf den Bundesentscheid vorbereitet und treffen zum ersten Mal, in entspannter Atmosphäre, auf ihre Konkurrenten aus den anderen Bundesländern.

vorne von links nach rechts:
Franziska von Marwick, Florian Oster, Flora Hinzmann, Benedikt Rohe (GPM), Catharina Beulker (GPM), Natalie Staak (GPM)

hintere Reihe von links nach rechts:
Jan Riering, Vorsitzender der Junggärtner NRW
Dirk Kolacek, 1. Vorsitzender des Bezirksverbands Ruhrgroßstädte des nordrhein-westfälischen Garten- und Landschaftsbaus
Thomas Banzhaf, Vizepräsident des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Nordrhein-Westfalen
Thomas Kufen, Oberbürgermeister der Stadt Essen
Eva Kähler-Theuerkauf, Präsidentin des Landesverbandes Gartenbau NRW
Dr. Karl Heinz Kerstjens, Leiter des Bildungszentrums Gartenbau in Essen

Veröffentlicht am 22. Juni 2017